„Kopf frei für den kreativen Flow“: Roberta Bergmann im Interview über ihr neues Buch auf Radio Okerwelle

Markus Hörster und Roberta Bergmann

„Kopf frei für den kreativen Flow“ heißt das neue Buch der Braunschweiger Illustratorin, Künstlerin und Autorin Roberta Bergmann. Sie gibt darin Kreativschaffenden und „Do-it-Yourselfer“ aller Art mit 40 Rezepten und vielen Praxis-Beispielen Impulse und Rezepte für ein ablenkungsfreies und erfolgreiches kreatives Arbeiten, um die Leistung und Kreativität noch steigern zu können.

Im zweiten Teil des Buches gibt Roberta 15 Erste-Hilfe-Tipps, wenn man in der kreativen Arbeit mal ins Straucheln kommt.

Am Dienstag habe ich mit Roberta in der Sendung „Region aktuell am Abend“ auf Radio Okerwelle über ihr Buch gesprochen. Den Mitschnitt könnt ihr Euch hier anhören:

Das Buch „Kopf frei für den kreativen Flow“ von Roberta Bergmann ist im Haupt Verlag erschienen und zum Preis von 26 Euro im Buchhandel erhältlich.

Programmtipp: LOTTE am Dienstag (19. September) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Markus Hörster und Lotte

Die gebürtige Ravensburgerin Charlotte Rezbach nahm bereits in ihrer Kindheit klassischen Gesangsunterricht, spielt Gitarre, Klavier und Geige. Inzwischen steht die 22-jährige Newcomerin, die sich als Künstlerin einfach Lotte nennt, bei Columbia Records unter Vertrag. Ihre Debüt-Single „Auf beiden Beinen“ erschien im März und machte aufgrund ihrer Ohrwurm-Qualitäten Lust auf mehr. Den Song schrieb sie zusammen mit Max Giesinger („80 Millionen“), der Lotte auch schon als Support-Act mit auf Tour nahm. Nun steht Lottes Debüt-Album „Querfeldein“ seit letztem Freitag in den Regalen der Plattenläden.

Am 18. August war Lotte in Braunschweig und hat Philipp Poisel auf der Volksbank BraWo Bühne am Raffteich-Bad supported. Ich habe sie dort für ein Interview getroffen, , das es am Dienstag, den 19. September um 20.00 Uhr, in meiner Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören geben wird – neben vielen Songs aus ihrem Debüt-Album „Querfeldein“.

(UKW: 104,6 | Stream: www.okerwelle.de oder in der Okerwelle-App)


Das Musikvideo zu „Auf beiden Beinen“

Mein „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle mit Liedermacher MARIAN MEYER zum Nachhören

Marian Meyer Soundcheck

Gestern Abend war der junge Braunschweiger Liedermacher Marian Meyer bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast! Neben Songs aus seinem 2015 erschienenen Debüt-Album „Ich möchte Heim“, haben wir auch drei neue Songs gespielt, die Marian zusammen mit seiner Band aufgenommen hat.

Wenn ihr die Sendung verpasst habt, könnt ihr Euch den Mitschnitt hier nochmal anhören. Allerdings ohne Musik – die findet ihr aber zum Beispiel bei Spotify.

Viel Spaß beim Hören! 🙂

Programmtipp: Singer-Songwriter MARIAN MEYER heute Abend um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Marian Meyer

Mit „Ich möchte Heim“ legte Marian Meyer aus Braunschweig im Jahr 2016 sein Debüt-Album vor. Erschienen ist es auf dem Label „Ahuga! des Schweizer Liedermachers Götz Widmann, den er auch schon als Support auf Tour begleiten durfte. Seit 2015 steht Marian nicht mehr nur alleine, sondern auch mit seiner Band – Manuel Jürgens (git/voc), René Rothmann (b) und Markus Behn (dr) – auf der Bühne. Die Musik des Singer-Songwriters zeichnet sich durch intelligente und humorvolle Texte über das Leben und Beziehungen aus – gepaart mit seinem exzellenten Gitarrenspiel. Seine musikalische Bandbreite reicht von gefühlvollen Balladen bis hin zu rhythmischen Bluesnummern.

Heute Abend um 20.00 Uhr ist Marian Meyer, der auch in unserem Musikvideo für die Band „Mirrors Act“ zum Song „Running Time“ als Schauspieler mitgewirkt hat, bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast. Neben Songs von seinem Album „Ich möchte Heim“ bringt Marian auch Songs mit, die er zusammen mit seiner Band aufgenommen hat.

(UKW: 104,6 MHz | Stream: www.okerwelle.de oder in der Okerwelle-App)

Zum Tode von Country-Sänger Gunter Gabriel: Freund und musikalischer Weggefährte Heinrich Doc Wolf im Interview

Am vergangenen Donnerstag ist Country-Sänger Gunter Gabriel gestorben. Wenige Tage nach seinem 75. Geburtstag. Einer, der mit ihm viele Jahre befreundet war und mit dem Projekt „Storytellers“ auf den Bühnen dieser Republik unterwegs war, kommt aus Neudorf-Platendorf im Landkreis Gifhorn: der Musiker Heinrich Doc Wolf. Gestern war er bei mir in der Sendung „Region aktuell am Abend“ auf Radio Okerwelle zu Gast, um über Gunter zu sprechen. Während des Interviews spiele ich auch einige O-Töne von Gunter Gabriel ein, die aus unserer gemeinsamen „Soundcheck“-Sendung auf Radio Okerwelle mit Heinrich und Gunter vom März 2015 stammen.

Hier könnt ihr Euch den Mitschnitt unseres Gesprächs anhören:

Goodbye, Gunter Gabriel (1942 – 2017)

Gunter Gabriel

Eine super traurige Nachricht erreichte mich gestern Nachmittag: Country-Sänger Gunter Gabriel ist kurz nach seinem 75. Geburtstag gestorben… 🙁

Zweimal durfte ich mit ihm zusammenarbeiten. Für das „Storytellers“-Projekt, das er zusammen mit Heinrich Doc Wolf gestartet hat, habe ich das Konzertplakat gestaltet (mit einer Zeichnung von meinem Freund Rüdiger Franz) und im März 2015 waren die beiden zusammen bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast (Foto). Ich erinnere mich noch sehr gut, wie die beiden im Foyer des Senders – als wir vor der Sendung zusammensaßen – „Help Me Make It Through The Night“ von Country-Legende Kris Kristofferson in einer deutschen Version sangen. Die Sendung hat dann einfach nur total viel Spaß gemacht. Wir verabschiedeten uns damals noch auf der Karlstraße mit dem Versprechen, dass er für die Vorstellung seines neuen Albums wiederkommt. Das wird nun leider nicht mehr passieren…

Es war schön, dich kennengelernt zu haben, Gunter!

R.I.P. Gunter Gabriel (11.6.1942 – 22.6.2017)

„GrooveTop“-Party bei Braunschweiger Kulturnacht am 10. Juni: Interview mit Organisatorin Stefanie Krause @ Radio Okerwelle

Stefanie Krause und Markus Hörster bei Radio Okerwelle in Braunschweig

Am Samstag ist es soweit: In Braunschweig findet nach drei Jahren wieder eine Kulturnacht statt. Ab 18.00 Uhr gibt es überall ein vielfältiges kulturelles Angebot bei freiem Eintritt. Das Programm gibt’s im Netz unter braunschweig.de/kulturnacht. Diesmal neu sind einige Spezial-Veranstaltungen. Für einen dieser Kulturnacht-Specials ist Stefanie Krause vom Stadtblog „Kult Tour Braunschweig verantwortlich. Sie organisiert auf dem Parkdeck des Karstadt-Parkhauses mitten in der Braunschweiger Innenstadt eine Outdoor-Party unter dem Titel „GrooveTop“.

Dienstagabend habe ich darüber mit Stefanie in „Region aktuell am Abend“ auf Radio Okerwelle gesprochen. Hat Spaß gemacht! 🙂 Hier könnt ihr Euch das Gespräch anhören:


Einige Fotos von mir von der Location:

Bei guter Sicht kann man vom Parkdeck nicht nur über ganz Braunschweig, sondern bis zum Brocken schauen.
Die Parkhaus-Spirale ist immer wieder ein tolles Foto-Motiv.
Über die beiden Fahrstühle können die Gäste zur „GrooveTop“-Party kommen.

Weitere Infos zur „GrooveTop“-Party am Samstag bei der Kulturnacht in Braunschweig findet ihr auf Stefanies Blog:

http://www.kult-tour-bs.de/groovetop-karstadt-parkdeckparty-kulturnacht-sa-10-06-2017/

Am Freitag startet das „CampusKino Braunschweig“ – mein Interview mit den Organisatoren auf Radio Okerwelle

Am Freitag (9. Juni) startet das CampusKino Braunschweig in die zweite Runde. Als erster Film wird „Drive“ mit Ryan Gosling gezeigt. Am Donnerstag, den 22. Juni, folgt der Kultfilm „Manta Manta“ mit Til Schweiger und am 29. Juni die Horror-Komödie „Tucker & Dale vs Evil“. Die Filme werden auf dem Forumsplatz der Technischen Universität Braunschweig gezeigt. Einlass ist jeweils um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei und ab 18 Jahren freigegeben.  In der Sendung „Region aktuell am Morgen“ auf Radio Okerwelle vom 7. Juni, habe ich darüber mit Christina Wicke und Duc Hai Le vom CampusKino-Organisationsteam gesprochen. 🙂

Hier könnt ihr Euch das Interview nochmal anhören:

Anmeldestart für das Selbstfilmfest „durchgedreht 24“ vom 30. Juni bis 2. Juli in Braunschweig (Interview Radio Okerwelle)

Interview Anmeldestart durchgedreht 24

Bald ist es wieder soweit: am Wochenende vom 30. Juni bis 2. Juli darf in Braunschweig „durchgedreht“ werden. Dann können wieder Filmemacher beim Selbstfilmfest „durchgedreht 24“ kreativ werden und unter besonderen, herausfordernden Bedingungen Kurzfilme produzieren. Gestern Abend war unter www.durchgedreht24.de Anmeldestart. Filmteams können sich noch bis zum 30. Juni anmelden. Am Montag habe ich mich darüber in der Sendung „Region aktuell am Morgen“ auf Radio Okerwelle mit Michaline Saxel und René Lorig vom Vorstand des durchgedreht 24 e.V. unterhalten – Kommilitonen von mir aus dem Studiengang Medienwissenschaften an der HBK Braunschweig! 🙂

Hier könnt ihr Euch das Interview anhören:

Programmtipp: ALBERT HAMMOND am Dienstag (18.4.) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Ein echter Weltstar und einer der größten Songwriter der Rock- und Popgeschichte ist am Dienstag (18. April) bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören: ALBERT HAMMOND! Er hat Hits für Leo Sayer („When I Need You“), Whitney Houston („One Moment In Time“), Starship („Nothing’s Gonna Stop Us Now“), Tina Turner („I Don’t Wanna Lose You“) und viele weitere Weltstars geschrieben. Im Jahr 2008 ist Hammond in die renommierte Songwriters Hall of Fame aufgenommen worden.

Albert Hammond wurde 1944 in London geboren, wuchs aber in Gibraltar auf. Nachdem er als Songwriter in den 60er Jahren erste Erfolge hatte, zog es ihn in die USA, wo er auch als Solokünstler eine erfolgreiche Karriere startete. Seine Welthits wie „It Never Rains In Southern California“, „I’m A Train“ oder „The Free Electric Band“ sind längst Evergreens. Nach der Geburt seines Sohnes Albert Hammond junior im Jahr 1980 – Gründungsmitglied und Gitarrist der Rockband „The Strokes“ – verabschiedete sich Hammond für eine lange Zeit vom Tourleben und konzentrierte sich darauf, für andere Künstler Songs zu schreiben, um sich um seine Familie kümmern zu können. Seit einigen Jahren ist Albert Hammond aber wieder auf den Bühnen dieser Welt zu Hause. Er genießt das Tourleben und tourt mit seiner Band unermüdlich, um seine unvergesslichen Songs vor Publikum zu präsentieren.

Albert Hammond In Symphony CoverEnde letzten Jahres erfüllte sich Albert Hammond einen Traum: für sein Album „In Symphony“ nahm er einige seiner größten Hits mit einem Symphonieorchester auf – in den legendären Abbey Road Studios in London. Und damit ging er im Herbst auch auf Tour. Tourstart war in Wolfsburg. Nach einer Pressekonferenz im CongressPark Wolfsburg einige Wochen vor dem Tourstart, hatte ich die tolle Gelegenheit, mit Albert Hammond ein sehr ausführliches und interessantes Interview zu führen, das es am Dienstag, den 18. April um 20.00 Uhr, in meiner Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören geben wird – neben vielen Songs aus seiner unvergleichlichen Karriere!

Am Freitag, den 21. April, ist er übrigens live in der Stadthalle Gifhorn mit seiner Band zu erleben!

(UKW: 104,6 MHz | Stream: www.okerwelle.de)

Albert Hammond | Foto: Markus Hörster