Programmtipp: LOTTE am Dienstag (19. September) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Markus Hörster und Lotte

Die gebürtige Ravensburgerin Charlotte Rezbach nahm bereits in ihrer Kindheit klassischen Gesangsunterricht, spielt Gitarre, Klavier und Geige. Inzwischen steht die 22-jährige Newcomerin, die sich als Künstlerin einfach Lotte nennt, bei Columbia Records unter Vertrag. Ihre Debüt-Single „Auf beiden Beinen“ erschien im März und machte aufgrund ihrer Ohrwurm-Qualitäten Lust auf mehr. Den Song schrieb sie zusammen mit Max Giesinger („80 Millionen“), der Lotte auch schon als Support-Act mit auf Tour nahm. Nun steht Lottes Debüt-Album „Querfeldein“ seit letztem Freitag in den Regalen der Plattenläden.

Am 18. August war Lotte in Braunschweig und hat Philipp Poisel auf der Volksbank BraWo Bühne am Raffteich-Bad supported. Ich habe sie dort für ein Interview getroffen, , das es am Dienstag, den 19. September um 20.00 Uhr, in meiner Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören geben wird – neben vielen Songs aus ihrem Debüt-Album „Querfeldein“.

(UKW: 104,6 | Stream: www.okerwelle.de oder in der Okerwelle-App)


Das Musikvideo zu „Auf beiden Beinen“

Mein „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle mit Liedermacher MARIAN MEYER zum Nachhören

Marian Meyer Soundcheck

Gestern Abend war der junge Braunschweiger Liedermacher Marian Meyer bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast! Neben Songs aus seinem 2015 erschienenen Debüt-Album „Ich möchte Heim“, haben wir auch drei neue Songs gespielt, die Marian zusammen mit seiner Band aufgenommen hat.

Wenn ihr die Sendung verpasst habt, könnt ihr Euch den Mitschnitt hier nochmal anhören. Allerdings ohne Musik – die findet ihr aber zum Beispiel bei Spotify.

Viel Spaß beim Hören! 🙂

Programmtipp: Singer-Songwriter MARIAN MEYER heute Abend um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Marian Meyer

Mit „Ich möchte Heim“ legte Marian Meyer aus Braunschweig im Jahr 2016 sein Debüt-Album vor. Erschienen ist es auf dem Label „Ahuga! des Schweizer Liedermachers Götz Widmann, den er auch schon als Support auf Tour begleiten durfte. Seit 2015 steht Marian nicht mehr nur alleine, sondern auch mit seiner Band – Manuel Jürgens (git/voc), René Rothmann (b) und Markus Behn (dr) – auf der Bühne. Die Musik des Singer-Songwriters zeichnet sich durch intelligente und humorvolle Texte über das Leben und Beziehungen aus – gepaart mit seinem exzellenten Gitarrenspiel. Seine musikalische Bandbreite reicht von gefühlvollen Balladen bis hin zu rhythmischen Bluesnummern.

Heute Abend um 20.00 Uhr ist Marian Meyer, der auch in unserem Musikvideo für die Band „Mirrors Act“ zum Song „Running Time“ als Schauspieler mitgewirkt hat, bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast. Neben Songs von seinem Album „Ich möchte Heim“ bringt Marian auch Songs mit, die er zusammen mit seiner Band aufgenommen hat.

(UKW: 104,6 MHz | Stream: www.okerwelle.de oder in der Okerwelle-App)

Goodbye, Gunter Gabriel (1942 – 2017)

Gunter Gabriel

Eine super traurige Nachricht erreichte mich gestern Nachmittag: Country-Sänger Gunter Gabriel ist kurz nach seinem 75. Geburtstag gestorben… 🙁

Zweimal durfte ich mit ihm zusammenarbeiten. Für das „Storytellers“-Projekt, das er zusammen mit Heinrich Doc Wolf gestartet hat, habe ich das Konzertplakat gestaltet (mit einer Zeichnung von meinem Freund Rüdiger Franz) und im März 2015 waren die beiden zusammen bei mir in der Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu Gast (Foto). Ich erinnere mich noch sehr gut, wie die beiden im Foyer des Senders – als wir vor der Sendung zusammensaßen – „Help Me Make It Through The Night“ von Country-Legende Kris Kristofferson in einer deutschen Version sangen. Die Sendung hat dann einfach nur total viel Spaß gemacht. Wir verabschiedeten uns damals noch auf der Karlstraße mit dem Versprechen, dass er für die Vorstellung seines neuen Albums wiederkommt. Das wird nun leider nicht mehr passieren…

Es war schön, dich kennengelernt zu haben, Gunter!

R.I.P. Gunter Gabriel (11.6.1942 – 22.6.2017)

Programmtipp: ALBERT HAMMOND am Dienstag (18.4.) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Ein echter Weltstar und einer der größten Songwriter der Rock- und Popgeschichte ist am Dienstag (18. April) bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören: ALBERT HAMMOND! Er hat Hits für Leo Sayer („When I Need You“), Whitney Houston („One Moment In Time“), Starship („Nothing’s Gonna Stop Us Now“), Tina Turner („I Don’t Wanna Lose You“) und viele weitere Weltstars geschrieben. Im Jahr 2008 ist Hammond in die renommierte Songwriters Hall of Fame aufgenommen worden.

Albert Hammond wurde 1944 in London geboren, wuchs aber in Gibraltar auf. Nachdem er als Songwriter in den 60er Jahren erste Erfolge hatte, zog es ihn in die USA, wo er auch als Solokünstler eine erfolgreiche Karriere startete. Seine Welthits wie „It Never Rains In Southern California“, „I’m A Train“ oder „The Free Electric Band“ sind längst Evergreens. Nach der Geburt seines Sohnes Albert Hammond junior im Jahr 1980 – Gründungsmitglied und Gitarrist der Rockband „The Strokes“ – verabschiedete sich Hammond für eine lange Zeit vom Tourleben und konzentrierte sich darauf, für andere Künstler Songs zu schreiben, um sich um seine Familie kümmern zu können. Seit einigen Jahren ist Albert Hammond aber wieder auf den Bühnen dieser Welt zu Hause. Er genießt das Tourleben und tourt mit seiner Band unermüdlich, um seine unvergesslichen Songs vor Publikum zu präsentieren.

Albert Hammond In Symphony CoverEnde letzten Jahres erfüllte sich Albert Hammond einen Traum: für sein Album „In Symphony“ nahm er einige seiner größten Hits mit einem Symphonieorchester auf – in den legendären Abbey Road Studios in London. Und damit ging er im Herbst auch auf Tour. Tourstart war in Wolfsburg. Nach einer Pressekonferenz im CongressPark Wolfsburg einige Wochen vor dem Tourstart, hatte ich die tolle Gelegenheit, mit Albert Hammond ein sehr ausführliches und interessantes Interview zu führen, das es am Dienstag, den 18. April um 20.00 Uhr, in meiner Sendung „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle zu hören geben wird – neben vielen Songs aus seiner unvergleichlichen Karriere!

Am Freitag, den 21. April, ist er übrigens live in der Stadthalle Gifhorn mit seiner Band zu erleben!

(UKW: 104,6 MHz | Stream: www.okerwelle.de)

Albert Hammond | Foto: Markus Hörster

Programmtipp: NILS KAYEE am Dienstag (4. April) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Nils Kayee

Nils Kayee Anker CoverNils Kayee aus Wolfenbüttel ist ein Vollblut-Musiker. Die Betonung liegt dabei auf „Musik“, denn ein typischer HipHopper ist er nicht. So bediente sich Kayee bereits 2010 auf seinem ersten Album „Summer in the City“ in erster Linie Reggaesounds. Das 2012er-Album „Gezeichnet Kayee“ war persönlicher gehalten und eher soullastig.

Diese Woche – am 7. April – erscheint nun sein neues Album „Anker“. Auch wenn er sich nun wieder stärker in die HipHop-Richtung orientiert, beinhaltet es auch Elemente aus Rock, Pop & Reggae bis hin zu Soul & Blues. Sein neues Album wird Nils Kayee heute Abend als Radiopremiere bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle vorstellen.

(UKW: 104,6 MHz | Stream: www.okerwelle.de)

Mein „Soundcheck“ mit VON WEGEN LISBETH zum Nachhören

Von Wegen Lisbeth mit Markus Hörster

Im Oktober hatte ich die Gelegenheit mit „Von Wegen Lisbeth“ vor ihrem Konzert im „Eulenglück“ in Braunschweig ein Interview zu führen. Und das gab es in meiner Sendung „Soundcheck“ am 28. November mit viel Musik von ihrem Debütalbum „Grande“ auf Radio Okerwelle zu hören. Wer es verpasst hat, kann sich hier den Mitschnitt anhören (ohne Musik):

Programmtipp: VON WEGEN LISBETH am Montag (28.11.) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Von Wegen Lisbeth mit Markus Hörster

Als ich im Sommer zum ersten Mal von „Von Wegen Lisbeth“ hörte, wusste ich sofort: diese Musik gefällt mir sehr, sehr gut! Auf die jungen Musiker aus Berlin, die schon seit der Grundschulzeit zusammen Musik machen, bin ich durch ein Interview von Sänger Matze und Bassist Julian aufmerksam geworden, das die beiden im Sommer im Studio von „Tagesschau 24“ gegeben hatten. Ein mitreißender Rhythmus, ein frischer Sound und extrem eingängige, intelligente und gesellschaftskritische Songtexte wie „Lina! Ich will Dein Sushi gar nich seh’n warum ist Dein Leben so prima und Du immer so wunderwunderschön?“ aus dem Song „Sushi“ der Kritik an Leuten übt, die Fotos von ihren Mahlzeiten auf sozialen Netzwerken posten.

Grande

Das im Juli erschienene Debütalbum „Grande“ ist für mich im deutschsprachigen Bereich auf jeden Fall eines DER Alben des Jahres 2016. Es kommt nicht besonders oft vor, dass man ein Album wirklich von vorne bis hinten uneingeschränkt empfehlen kann. Großartig! Besonders hat es mich daher gefreut, dass „Von Wegen Lisbeth“ am 6. Oktober für ein Konzert nach Braunschweig ins „Eulenglück“ gekommen sind. Eine tolle Gelegenheit, Matze und Julian für ein ausführliches Interview zu treffen! Und das wird es neben ganz viel Musik am Montag, den 28. November um 20.00 Uhr auf Radio Okerwelle zu hören geben. Eine ganze Stunde Plauderei und Musik mit einer der vielversprechendsten Bands der jungen deutschen Musikszene. Neben Musik von ihrem Album „Grande“ habe ich auch Songs von ihrer 2014 erschienenen EP „Und plötzlich der Lachs“ im Gepäck! Unbedingt einschalten – es lohnt sich wirklich! 🙂

(Empfang über UKW: 104,6 MHz — Empfang über Kabel: 101,65 MHz — im Internet unter: www.okerwelle.de )

von-wegen-lisbeth-promo

Foto: © Von Wegen Lisbeth | Quelle: https://landstreicher-booking.de/artists/von-wegen-lisbeth


Zur Einstimmung könnt ihr hier das neue Musikvideo zum Song „Wenn du tanzt“ anschauen:

Programmtipp: BOSSE am Montag (14. November) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Bosse

Spätestens seit seinem Album „Kraniche“ aus dem Jahr 2013 ist der gebürtige Braunschweiger Axel „Aki“ Bosse auch bundesweit ein fester Bestandteil der Pop-Landschaft. Mit dem Song „So oder so“ holte er sich den Sieg bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“. Fortan wurde „So oder so“ und auch „Schönste Zeit“ im Radio rauf und runter gespielt.

Engtanz

In diesem Jahr legte Bosse mit „Engtanz“ sein inzwischen sechstes Album als Solokünstler vor und eroberte damit aus dem Stand Platz Eins der deutschen Albumcharts und ging damit auf Tour. Im Sommer spielte Bosse auch ein ausverkauftes Konzert beim Raffteich-Open-Air. Bei seinem Heimspiel hatte ich die Gelegenheit, mit ihm ein Interview zu führen. Und das gibt es neben Musik aus Bosses gesamter Karriere heute Abend zu hören.

(Empfang über UKW: 104,6 MHz — Empfang über Kabel: 101,65 MHz — im Internet unter: www.okerwelle.de )