Das Programm steht: Kunst- und Kulturfestival „Viele Sophen laden ein“ vom 5. bis 7. Mai in Braunschweig (Radio Okerwelle)

Festival Viele Sophen

In Braunschweig geht an diesem Wochenende zum ersten Mal ein außergewöhnliches Kunst- und Kulturfestival über die Bühne: „Viele Sophen laden ein“, organisiert von einem Künstlerkollektiv an der Hochschule für Bildende Künste. Nach intensiven Vorbereitungen steht jetzt das Programm. Ich habe in „Region aktuell am Abend“ auf Radio Okerwelle am Dienstag mit Anna-Maria Buchgraber von den „Vielen Sophen“ gesprochen.

Weitere Informationen zum Programm des Festivals unter www.vielesophen.de und auf Facebook.

Foto: Fitore Muzaqi

Kunst- und Kulturfestival „Viele Sophen laden ein“ in Braunschweig sucht noch Mitwirkende (Radio Okerwelle)

Viele Sophen Team

Vom 5. bis zum 7. Mai findet in Braunschweig zum ersten Mal das Kunst- und Kulturfestival „Viele Sophen laden ein“ statt. Ausgerichtet wird es vom Künstlerkollektiv „Viele Sophen“. An verschiedenen Orten rund um die Braunschweiger Innenstadt sollen Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen und Performances stattfinden. Die Planungen sind in vollem Gange. Ich habe mich für Radio Okerwelle beim Organisationsteam erkundigt, was es mit dem Festival auf sich hat. Meinen Beitrag könnt ihr Euch hier anhören:

Künstler aller Sparten, die bei dem Festival vom 5. bis 7.Mai dabei sein wollen, können sich noch bis Montag (10.4.) an kuenstler@vielesophen.de wenden. Wer ein rotes Sofa übrig hat oder Teil eines Sofa-Teams werden möchte, schreibt eine E-Mail an info@vielesophen.de

Infos zum Programm demnächst unter www.vielesophen.de

Foto: Fitore Muzaqi

Im Einsatz als Sprecher für ein Filmprojekt des Stadtmarketings: Video über das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig

HAUM

Vor kurzem habe ich für ein Video der Braunschweig Stadtmarketing GmbH über Herzog Anton Ulrich den Sprechertext eingesprochen! 🙂 Anlass war die Wiedereröffnung des bedeutenden Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig. Hier ist das fertige Video, das heute veröffentlicht wurde. Ich habe mich sehr über die Möglichkeit gefreut, daran mitzuarbeiten! Neben meiner Tätigkeit beim Radio war es zum ersten Mal, dass ich für ein Filmprojekt etwas eingesprochen habe.

Schaut und hört es Euch an: