JOHN VIDA am 28.10. zu Gast im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

John Vida
Lennart und Moritz sind „John Vida“. Foto: Sergej Preis.

John Vida haben sich im September nach ihrem 2015 veröffentlichten Debüt-Album „Unter Wasser“ mit ihrer neuen EP „Flugmodus“ zurückgemeldet! 🙂 Seit Anfang 2012 sind Lennart und Moritz dabei, die Stilrichtung Singer-/Songrapper zu etablieren und dabei einen einzigartigen Sound zu kreieren. Akustikgitarre und Cajón sind gepaart mit (deutschen) teils gesungenen, teils gerappten Texten.

Am Montag, 28. Oktober, stellen John Vida ab 20.00 Uhr ihre neue EP bei mir in einer neuen Ausgabe vom „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle vor und spielen einige Songs live im Studio! 📻🎶 Bereits heute Nachmittag haben wir die Sendung aufgezeichnet, weil die beiden für ein Konzert in die Region gekommen sind.

Empfang: UKW 104,6 in der Region Braunschweig oder im Stream unter www.okerwelle.de bzw. in der Okerwelle-App.

Mein „Soundcheck“ mit VON WEGEN LISBETH zum Nachhören

Von Wegen Lisbeth mit Markus Hörster

Im Oktober hatte ich die Gelegenheit mit „Von Wegen Lisbeth“ vor ihrem Konzert im „Eulenglück“ in Braunschweig ein Interview zu führen. Und das gab es in meiner Sendung „Soundcheck“ am 28. November mit viel Musik von ihrem Debütalbum „Grande“ auf Radio Okerwelle zu hören. Wer es verpasst hat, kann sich hier den Mitschnitt anhören (ohne Musik):

Programmtipp: VON WEGEN LISBETH am Montag (28.11.) um 20.00 Uhr bei mir im „Soundcheck“ auf Radio Okerwelle

Von Wegen Lisbeth mit Markus Hörster

Als ich im Sommer zum ersten Mal von „Von Wegen Lisbeth“ hörte, wusste ich sofort: diese Musik gefällt mir sehr, sehr gut! Auf die jungen Musiker aus Berlin, die schon seit der Grundschulzeit zusammen Musik machen, bin ich durch ein Interview von Sänger Matze und Bassist Julian aufmerksam geworden, das die beiden im Sommer im Studio von „Tagesschau 24“ gegeben hatten. Ein mitreißender Rhythmus, ein frischer Sound und extrem eingängige, intelligente und gesellschaftskritische Songtexte wie „Lina! Ich will Dein Sushi gar nich seh’n warum ist Dein Leben so prima und Du immer so wunderwunderschön?“ aus dem Song „Sushi“ der Kritik an Leuten übt, die Fotos von ihren Mahlzeiten auf sozialen Netzwerken posten.

Grande

Das im Juli erschienene Debütalbum „Grande“ ist für mich im deutschsprachigen Bereich auf jeden Fall eines DER Alben des Jahres 2016. Es kommt nicht besonders oft vor, dass man ein Album wirklich von vorne bis hinten uneingeschränkt empfehlen kann. Großartig! Besonders hat es mich daher gefreut, dass „Von Wegen Lisbeth“ am 6. Oktober für ein Konzert nach Braunschweig ins „Eulenglück“ gekommen sind. Eine tolle Gelegenheit, Matze und Julian für ein ausführliches Interview zu treffen! Und das wird es neben ganz viel Musik am Montag, den 28. November um 20.00 Uhr auf Radio Okerwelle zu hören geben. Eine ganze Stunde Plauderei und Musik mit einer der vielversprechendsten Bands der jungen deutschen Musikszene. Neben Musik von ihrem Album „Grande“ habe ich auch Songs von ihrer 2014 erschienenen EP „Und plötzlich der Lachs“ im Gepäck! Unbedingt einschalten – es lohnt sich wirklich! 🙂

(Empfang über UKW: 104,6 MHz — Empfang über Kabel: 101,65 MHz — im Internet unter: www.okerwelle.de )

von-wegen-lisbeth-promo

Foto: © Von Wegen Lisbeth | Quelle: https://landstreicher-booking.de/artists/von-wegen-lisbeth


Zur Einstimmung könnt ihr hier das neue Musikvideo zum Song „Wenn du tanzt“ anschauen:

Unterwegs für die „taz“

Foto taz

Vor einigen Wochen war ich zum ersten Mal für die renommierte überregionale Tageszeitung „taz“ in Braunschweig als Fotograf im Einsatz. Die Redaktion brauchte ein Foto von dem seit Jahren leerstehenden Neubau des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf dem Gelände des Thünen-Instituts. Ein ehemaliger Kommilitone von der HBK hat mich empfohlen, das Bild zu machen. Also machte ich mich nach dem Anruf direkt auf den Weg, holte mir die Erlaubnis ein, auf dem Gelände zu fotografieren und schickte dann rund zehn Fotos zur Auswahl an die taz-Nord-Redaktion nach Hamburg. Auf dem Screenshot oben seht ihr das Foto, für das sich der Autor Antonius Tix letztendlich entschieden hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut, diese Gelegenheit bekommen zu haben!

„Clooney-Mania“ auf der Berlinale

George Clooney stellte am 8. Februar seinen neuen Film „The Monuments Men“ bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin (Berlinale) vor. Mitgebracht hat er zahlreiche bekannte Schauspieler, die in dem Streifen mitgewirkt haben: Matt Damon, Bill Murray, John Goodman, Jean Dujardin, Bob Balaban und Hugh Bonneville.

Schauspieler und Regisseur George Clooney
Schauspieler und Regisseur George Clooney

Ich bin mit dem Bus von Braunschweig aus nach Berlin gefahren, um an dem Tag mal Berlinale-Luft zu schnuppern und vielleicht das ein oder andere Autogramm zu erhaschen. Und es hat sich gelohnt: konnte von George Clooney und Matt Damon Autogramme bekommen! Wie zu erwarten war, sind Hunderte auf die Idee gekommen, Clooney & Co. vor der Pressekonferenz im Hyatt-Hotel am Potsdamer Platz zu sehen.

einige Eindrücke:

der offizielle Trailer: